Link’n Hof in Neureichenau Bayern

DLG-Ferienhof des Jahres 2015

Der Link’n Hof im bayerischen Neureichenau setzt überzeugt, konsequent und innovativ das Urlaubsangebot eines Biobergbauernhofs um, das voll einmaliger Natur- und Landerlebnisse steckt.

dlg-landtourismus_sliderbild9Der ökologisch geführte Erlebnis-Biobergbauernhof in idyllischer Aussichtslage auf 960 m mit Fernsicht bis zu den Alpen liegt eingebettet in Wiesen und Wälder im Dreiländereck Bayern, Österreich, Tschechei. Der Familienbetrieb bewirtschaftet rund 30 ha Grünland und 3 ha Wald. Neben einer kleinen Herde Mutterkühen und Jungrindern haben die Mößthalers Pferde: drei Haflinger, zwei Reitponys und zehn Minishettys. Viele andere Tiere wie Alpakas, Hängebauchschweine, Ziegen oder Hühner und Hasen leben ebenfalls auf dem Link’n Hof. Erfolgreich konnte in den vergangenen Jahren ein Energiekonzept umgesetzt werden, das den Hof nahezu autark macht. Die Hackschnitzel-Heizung wird mit Holz aus den eigenen Wäldern betrieben, eine Solaranlage sorgt für warmes Wasser, und es gibt sogar eine hofeigene Brunnenanlage.

Die Traditionsverbundenheit der Mößthalers findet ihren schönsten Ausdruck in dem Heimatmuseum der Familie. „2013 haben wir uns ein rund 200 Jahre altes Waidlerhaus gekauft, das wir mittlerweile in ein touristisches Schmuckstück verwandelt haben. Hier oben auf der Alm können unsere Gäste nicht nur übernachten, Geburtstage, Firmenevents oder Weihnachten feiern, sondern auch über Uriges von anno dazumal in unserem Museum schmunzeln oder staunen“, sagt Stephanie Mößthaler. Durch ihre Ausbildung zur Erlebnisbäuerin hat sie sich qualifiziert, Kindern und ihren Eltern Wissen über Tiere und Produkte aus der Landwirtschaft zu übermitteln. Gäste helfen ihr deshalb gerne bei der täglichen Arbeit im Stall. Sie sehen ihr beim Versorgen ihrer Bienenvölker zu und erfahren dabei viel über den korrekten Umgang mit den unterschiedlichsten Tieren.

Außerdem sucht sie in Garten und Natur natürliche Zutaten und bereitet diese gemeinsam mit Interessierten zu, um ihnen beispielsweise den Unterschied zwischen einer Salatgurke und einer Zucchini deutlich zu machen. Besonders schön sind für Kinder ab acht Jahren die Tierpatenschaften, die auf dem Hof angeboten werden. Für die Zeit des Urlaubs nimmt sich ein Kind eines Tieres an und hegt, pflegt und versorgt es. Kinder übernehmen dabei – oft erstmals – Verantwortung für ein Lebewesen. Gerne reiten die Kids auch auf den Ponys oder machen eine Traktorfahrt mit. Ältere Kinder können sogar den Traktorführerschein erlangen. Im Forellenteich darf geangelt werden. Die Gäste erlernen das Ausnehmen der Fische, um sie beim gemeinsamen Grillabend dann genießen zu können. Fackelwanderungen zur Link’n Alm mit Stockbrot- und Würstelgrillen gehören ebenso zu den beliebten Unternehmungen der Urlauber wie die Wanderungen zum Hausberg „Dreisessel.“

Während die Eltern im Wellness-Bereich des Link’n Hofs in der Sauna oder dem Whirlpool relaxen, toben sich die Kinder gerne in der Spielscheune oder auf dem Waldspielplatz aus. Ein Hallenbad sowie ein Naturfreibad sind nicht weit entfernt. Im Winter können direkt vor Ort Ski- oder Snowboardkurse gebucht werden. Langläufer starten nahezu ab Hof in diverse Loipen.

Mehr zum Gastgeber