Staller Ferienhof in Seeon (Bayern)

DLG-Ferienhof des Jahres 2016

Den Gästen die Baukunst und das Flair des 19. Jahrhunderts näher zu bringen, ohne dabei auf den Luxus und die Annehmlichkeiten der heutigen Zeit verzichten zu müssen, ist die Philosophie der Familie Schroll. Eigens dafür wurde der unter Denkmalschutz stehende, 1305 erstmals urkundlich erwähnte Hof aufwändig und unter strengen Auflagen umgebaut.

fdj16_10_stallerIm Jahr 2002 erbten Thomas und Dorothea Schroll einen leerstehenden Bauernhof in Seeon im Chiemgau. Sie beschlossen, den unter Denkmalschutz stehenden Hof zu neuem Leben zu erwecken. Zwischen 2014 und 2015 bauten sie fünf luxuriöse Ferienwohnungen in den denkmalgeschützten Bundwerkstadel aus dem Jahre 1842. Es hat sich gelohnt: Die Wohnungen strahlen dank der massiv-rustikalen Bauweise ein einzigartiges, wohlig-warmes Raumgefühl aus.

Um die Ferienwohnungen umweltfreundlich zu beheizen, wurde aus der Biogasanlage des Nachbarn eine 500 Meter lange Fernwärmeleitung gelegt. Nachhaltigkeit und Luxus gehen auf dem Staller Ferienhof Hand in Hand: Alle Wohnungen sind mit einer eigenen Sauna mit Infrarot -Strahlern ausgestattet. Bademäntel und verschiedene Sauna-Öle liegen bereit. Zwei der Wohnungen verfügen zudem über einen eigenen Whirlpool auf der Terrasse, um den Sternenhimmel von dort aus genießen zu können.

Für die Gäste wurde zudem ein großer Badeteich mit Sprungbrett, Bachlauf und Wasserrad angelegt. Familien mit kleineren Kindern können sich im Nichtschwimmer- oder Kleinkinderbereich erfrischen. Der Teich und der Weg zum dorthin sind nachts beleuchtet, damit in lauen Sommernächten der Badespaß weitergehen kann. Direkt am Teich steht ein Seehaus mit W-LAN-Zugang. Auf dessen Holzdeck sonnen sich gern die Gäste. Die Hütte ist auch der Stall der Alpakas. Kindern können dort im Heu übernachten.

Jeder Gastfamilie steht ein eigener Carport für ihr Auto zur Verfügung und bei Ankunft warten schon Muffins und Kuchen sowie kühle Getränke in den Zimmern. Wer nicht den Brötchenservice nutzen möchte, kann sich am Frühstücksbüffet im Gewölberaum bedienen. Honig aus der hofeigenen Imkerei, selbstgemachte Marmeladen, selbst gepresster Apfelsaft und regionale Produkte wie Eier und Milch lassen die Urlauber gut in den Tag starten.

Kinder werden von den Eltern und Schwiegereltern der Hofbesitzer zum Füttern der Stallerhof-Tiere mitgenommen. Zum Ausmisten der Stallungen bekommen die fleißigen Helfer Stiefel und Arbeitshosen sowie eine Schubkarre, Gabeln und Schaufeln. Nacheinander geht es zu den Pinzgauer-Mutterkühen und zum Pferd auf die Weide, zu den Ponys, dem Esel, den Schafen, Ziegen, Hasen und Alpakas. Eine Traktorfahrt zum nahegelegenen Alzufer oder ein Ausritt auf Haflingerstute Hanna gehören neben den Spaziergängen mit den Alpakas und Ziegen zu den tierischen Höhepunkten auf dem Ferienhof. Erwachsene erholen sich bei einer Massage, einem Klangbad oder einer Jin Shin Jyutsu Behandlung. Gemeinsam werden kleine Wanderungen durch den zum Hof gehörenden Buchenwald mit anschließendem Picknick oder nächtliche Fackelläufe unternommen. Wer mag, erhält eine Führung durch die Imkerei. Einmal in der Woche wird der Steinofen angefeuert und Pizza und Flammkuchen am Seehaus genossen. Täglich können die Gäste Stockbrot backen und Fleisch oder Würstchen am Grillplatz zubereiten. Bei schlechtem Wetter laden die Gastgeber zu selbstgemachtem Kaiserschmarrn mit Mus aus eigenen Äpfeln ein. An Silvester oder zu anderen besonderen Anlässen kommen alle in den Frühstücksräumen zusammen, um gemeinsam Raclette zu genießen.

Fazit der Jury:
Mit dem Händchen für das Besondere unter der Einhaltung strengster Auflagen wurde aus dem tot geglaubten, unter Denkmalschutz stehenden Staller-Hof ein Ferienhof der luxuriösen Spitzenklasse geschaffen. Die Mühe der Familie Schroll und ihr unermüdlicher Einsatz, ein einzigartiges Urlaubsdomizil zu schaffen, ist rundum zu spüren. Das breite Angebotsspektrum lässt keine Wünsche offen. Das hat die Fachjury überzeugt: „Der Hof gehört zu den zehn besten Ferienhöfen Deutschlands.“ Er wurde als „DLG-Ferienhof des Jahres 2016“ prämiert.

Mehr zum Gastgeber